Wird ihre private Krankenversicherung auch zu teuer?

Für ca. sechs Millionen Privatversichte in Deutschland sollen ab 2019 die Prämien drastisch steigen. Im Durchschnitt bedeutet das eine Beitragserhöhung in der private Krankenversicherung um bis zu 12 Prozent. Schuld sei laut PKV-Verband u. a. die Niedrigzinsphase. Über die stärkste Beitragserhöhung der vergangenen Jahre werden Privatversicherte wohl im November informiert. Wie Sie am besten reagieren bevor es auch für Sie zum Preisschock kommt, erfahren Sie am besten aus erster Hand von einem PKV-Experten der FinanzSchneiderei.

Sie haben zum 01.01.2019 eine Beitragserhöhung erhalten und erwägen den Wechsel in eine neue private Krankenversicherung? Ein Umstieg zu einer neuen Gesellschaft bietet vor Allem dann viele Vorteile, wenn Sie gesund sind und mit den Angeboten Ihrer aktuellen PKV keine Zukunft für sich als Versicherter sehen. Nutzen Sie jetzt Ihr Sonderkündigungsrecht bis zum 31.12.2018.

Mit dem Marktvergleich der FinanzSchneiderei finden Sie schnell und bequem Ihren neuen Tarif aus über 2.500 Angeboten.

Ein Tarifwechsel innerhalb der eigenen Krankenversicherung ist perfekt für langjährig Versicherte geeignet, um Ihre Beiträge  spürbar zu senken. Bis zu 40 Prozent Ersparnis sind bei vergleichbaren Leistungen möglich. Trotz Vorerkrankungen finden so auch Ältere Menschen in Ihrer PKV Einsparpotentiale  von über 150 EUR monatlich. Beim Tarifwechsel nach §204 VVG müssen keine Fristen beachtet werden. Ein Umstieg ist generell immer zum nächsten Monatsersten möglich.


Achtung: Beitragserhöhung zum 01.01.2019 - Beiträge steigen stark an!

"Historischer Prämienschock" die private Krankenversicherung

Die Medien kündigten die kommende Beitragserhöhung in der privaten Krankenversicherung zum 01.01.2018 bereits als stärkste Prämienerhöhung dieses Jahrtausends an. Dies lässt Privatpatienten über einen Wechsel Ihrer privaten Krankenversicherung nachdenken. Aber den bestehenden Versicherungsvertrag zu kündigen und den Versicherer zu wechseln ist häufig mit erheblichen Nachteilen verbunden. So bedeutet eine Kündigung der PKV u.a. den Verlust der vorhandenen PKV Alterungsrückstellung, eine neue Gesundheitsprüfung bei der Aufnahme in den Tarif des neuen Anbieters.

Die meisten PKV-Gesellschaften werden Ihre Beiträge zum 1. Januar 2018 anheben. Einige wenige, wie die Deutsche Krankenversicherung DKV , aber auch die HUK Coburg, haben Ihre Prämien bereits zum 01. April 2016 stark erhöht. Aber bereits heute steht fest: Nach dem Frühjahr 2016 folgt nun also die 2. große Welle der Beitragserhöhung zum Jahreswechsel 2016/17. Mit diesem Beitragsschock werden nun auch bisher verschonte Versicherte zur Kasse gebeten.


Verlängerte Kündigungsfristen in der PKV

  • Die Mitteilungsfrist für die PKV-Unternehmen hat sich nicht geändert. Sie beträgt weiterhin 1 Monat vor Wirksamwerden der BAP.
  • Die Kündigungsfrist für den Kunden beträgt jetzt 2 Monate nach Zugang der BAP-Mitteilung.
  • Die Frist für den Nachweis des neuen Krankenversicherungsvertrages beträgt jetzt ebenfalls 2 Monate, und zwar ab Erklärung der Kündigung.

Die Beitragserhöhung kommt Privatversicherte teuer

Volker Leienbach, Vorstandsmitglied des Verbandes der Privaten Krankenversicherung, bestätigte, "dass es zu untypischen Beitragserhöhungen" kommen werde.

Häufig haben unsere Experten den Eindruck, dass die Versicherten oftmals nicht ausreichend informiert werden, erklärt Ferdinand Steiner, Tarifwechselexperte der FinanzSchneiderei Versicherungsmakler.


Tarif wechseln statt kündigen!

"Gerade bei langjährig privat versicherten Kunden sollte unbedingt zunächst ein PKV Tarifwechsel innerhalb der bestehenden privaten Krankenversicherung geprüft werden. Gerade innerhalb der Gesellschaft bieten sich viele Interessante Tarifalternativen mit vergleichbaren und teilweise sogar besseren Leistungen."

  • PKV-Krise trifft alle: auch Vorzeigeanbieter wie die Debeka sind betroffen,
  • Gründe für die Beitragserhöhung ist neben dem Niedrigzins, dem medizinischem Fortschritt auch die Demografie.
  • Die Beitragserhöhung kann 50 Euro und mehr pro Monat betragen.
Jetzt kostenlos anfragen

Kosten senken bei Beitragserhöhung

Mit einem PKV-Tarifwechsel durch unsere Experten entkommen Sie der Beitragsfalle!
Denn der Gesetzgeber sieht einen Wechslen in einen vergleichbaren, aber günstigeren Tarif gesetzlich geregelt.

Mit der FinanzSchneiderei, sparen Sie 150 EUR im Schnitt.

0831 / 930 62 440


Wird ihnen Ihre private Krankenversicherung zu teuer?
Rufen Sie uns an!

Persönliche Beratung, die wirklich weiterhilft.