Wird ihre private Krankenversicherung bei der
Hansemerkur auch zu teuer?

Für ca. sechs Millionen Privatversicherte in Deutschland sollen ab 2019 die Prämien drastisch steigen.

Im Durchschnitt bedeutet das eine Beitragserhöhung in der private Krankenversicherung um bis zu 12 Prozent. Schuld sei laut PKV-Verband u. a. die Niedrigzinsphase. Über die stärkste Beitragserhöhung der vergangenen Jahre werden Privatversicherte wohl im November informiert.

Auch die HanseMerkur Krankenversicherung wird 2019 eine Beitragsanpassung durchführen.

Wie Sie am besten reagieren bevor es auch für Sie zum Preisschock kommt, erfahren Sie am besten aus erster Hand von einem PKV-Experten der FinanzSchneiderei.

Hand in Hand ist... Hansemerkur.

Werbeslogan HanseMerkur Versicherung AG

 

Info-Video: Beitragserhöhung in der Krankenversicherung Quelle: Youtube

Ein Tarifwechsel innerhalb der eigenen Universa Krankenversicherung ist besonders für langjährig Versicherte geeignet, da Altersrückstellungen vollständig erhalten bleiben.

 

  • Einsparung ohne Kündigung
  • vergleichbares/ verbessertes Leistungsniveau
  • unabhängig von Alter und Vorerkrankungen

Beim Tarifwechsel nach §204 VVG müssen keine Fristen beachtet werden.

Ein Umstieg ist generell immer zum nächsten Monatsersten möglich.

Sie haben zum 01.01.2019 eine Beitragserhöhung der Universa erhalten und erwägen den Wechsel in eine neue private Krankenversicherung? Ein Umstieg zu einer neuen Gesellschaft bietet vor Allem dann viele Vorteile, wenn Sie

 

  • gesund und ohne Vorerkrankungen sind
  • mit dem Angeboten der Universa keine Zukunft sehen
  • bereits in den letzten Jahren von Beitragserhöhungen betroffen waren

Als unabhängiger Versicherungsmakler sind wir nur Ihnen und Ihren Wünschen verpflichtet und finden für Sie die besten Angebote am Markt.


Beitragsanpassungen 2020 der HanseMerkur

Immer mehr Menschen denken daher über eine Kündigung bzw. einem Wechsel Ihrer privaten Krankenversicherung nach. Allerdings ist dieser Wechsel zu einem anderen Versicherer gerade für langjährig nicht immer ratsam. Bei langjährig Versicherten sollte in ersten Linie ein Wechsel des Tarifs bei der HanseMerkur Krankenversicherung geprüft werden. So können die Altersrückstellungen vollständig erhalten werden. Es ist empfehlenswert sich von einem unabhängigen Experten beraten zu lassen. Dieser kann Ihnen bei der größtmöglichen Ersparnis behilflich sein.

Achtung: Beitragserhöhung HanseMerkur zum 01.01.2020 - Beiträge steigen stark an!

HanseMerkur Beitragserhöhung schockiert Kunden

Zum 01.01.2020 erhöht die HanseMerkur ihre Beiträge teilweise über 50€ im Monat!


Die Beitragsanpassung betrifft viele HanseMerkur-Tarife.

HanseMerkur Tarifwechsel hilft sparen

Mit einem PKV-Tarifwechsel durch unsere Experten

entkommen Sie der Beitragsfalle

Wir senken ihre Beiträge im Durchschnitt um 150€


Wichtig!

Die Berater der FinanzSchneiderei sind von den wirtschaftlichen Interessen der HanseMerkur unabhängig! Als Experten für Gesundheitsrisiken helfen wir Ihnen dabei, durch einen Tarifwechsel innerhalb der Universa Krankenversicherung die für Ihre persönliche Situation maßgeschneiderte Alternative zu finden. Dabei übernehmen wir beim Tarifwechsel innerhalb der Hallesche PKV alle Verhandlungen und den gesamten Schriftverkehr.


  • Die Hanse Merkur muss zum 01.01.2019 in sieben Tarifen für das Neukundengeschäft die Beträge erhöhen. Die durchschnittliche Beitragserhöhung beläuft sich auf 9,12 Prozent. Je nach Zielgruppe sind zweistellige Beitragserhöhungen möglich. Die größte Erhöhung müssen Jugendliche für den Mehrbettzimmer Tarif PS3 hinnehmen. Die Prämie soll hier um ganze 41% erhöht werden.
  • Der Tarif KVT 1000 (ambulant, 1000€ SB, Mehrbettzimmer, 80% Zahnersatz) wir für Erwachsene um 10 Prozent steigen. Die 55 Jährigen sollen 14 Prozent mehr zahlen. Auch für Kinder und Jugendliche stehe eine Beitragserhöhung um 8 Prozent an.
  • Der 2-Bett-Zimmer Tarif PSV wird sich künftig für Erwachsene auch zwischen sieben und acht Prozent erhöhen. Ebenso der KVT 500 Krankenvollversicherungstarif (ambulant, 500 SB, Mehrbett, 80% Zahn). Ein Beitragserhöhung von acht bis elf Prozent soll Kunden im Tarif KSV1 (ambulant, 500SB, Mehrbett) treffen. Für Erwachsene im Tarif KVT1000 werden 10% mehr Prämie ab dem 01.01.2019 verlangt.

Die Beiträge lassen sich unter Berücksichtigung des Alters, des Gesundheitszustands und den tariflichen Leistungen entsprechend dem Äquivalenzprinzip berechnen. Sobald der Anstieg medizinischer Kosten die 10% Marke überschreitet, sind private Krankenversicherungen dazu verpflichtet, ihre Beiträge anzupassen.

Unter anderem spielen also folgende Faktoren eine Rolle bei einer Beitragserhöhung: 

 

  • Steigende Lebenserwartung des Menschen
  • Senkung des Rechnungszinses
  • Medizinische Inflation

 

Letztendlich entsteht eine Leistungsspirale nach oben, die gegebenenfalls mit PKV Beitragserhöhungen kompensiert werden müssen. Die Unternehmen der PKV Versicherungswirtschaft werden in ihrer Kalkulation natürlich von einem unabhängigen Treuhänder und von staatlicher Stelle, der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) überwacht. Kostensteigerungen von mehr als einem gesetzlich vorgeschrieben Prozentsatz, führen dann zur Überprüfung der versicherungsmathematischen Kalkulation.Bestätigt ein unabhängiger Treuhänder eine zu hohe Abweichung, muss die jeweilige Krankenversicherung ihre Beiträge anpassen.

Daten und Fakten der Hansemerkur


0831 / 930 62 440


Wird ihre private Krankenversicherung bei der HanseMerkur auch zu teuer?
Rufen Sie uns an!

Persönliche Beratung, die wirklich weiterhilft.