Beitragserhöhung der Gothaer: Sparen durch einen Tarifwechsel

Als unabhängige Experten warnen wir Sie: Denn gerade Kunden der Gothaer, welche schon seit vielen Jahren versichert sind, verlieren im Falle einer Kündigung alle angesparten Vorteile. Hier können Sie herausfinden, wie Sie der Beitragserhöhung entkommen. Unsere Interesse ist, dass Sie bequem und schnell der PKV Beitragserhöhung entkommen. Deshalb können Sie mit Hilfe unserer Unterstützung bessere Alternativen dafür finden.

 

Jetzt PKV Tarifwechsel innerhalb der Gesellschaft prüfen! Bevor Sie vorschnell Ihren Vertrag kündigen, sollten Sie sich zuerst über einen PKV Tarifwechsel innerhalb der Gothaer private Krankenversicherung informieren! Als Experten für Gesundheitsrisiken helfen wir Ihnen dabei, durch einen Tarifwechsel innerhalb der Gesellschaft die für Ihre persönliche Situation maßgeschneiderte Alternative zu finden. Um den gesamten Schriftverkehr und alle Verhandlungen müssen Sie sich keine Sorgen machen, denn wir übernehmen beim Gothaer Tarifwechsel diese Angelegenheiten für unsere Kunden.

Beitragsanpassung 2022 |  Senken Sie PKV Beiträge

 

Alle Informationen zur Beitragsanpassung der Gothaer finden Sie auf dieser Seite:

Bezahlbare Tarife für Ihre Private - heute und in Zukunft stabile Beiträge.


Gothaer Beitragserhöhung am 01.01.2022

0831 / 930 62 440

Wird Ihre private Krankenversicherung bei der Gothaer zu teuer?
Rufen Sie uns an!

Infovideo Gothaer Versicherung AG

Quelle: Youtube 

Wer wird von der Beitragserhöhung der Gothaer betroffen sein?

Für 2022 sind zum Großteil die älteren Tarife der Gothaer Krankenversicherung betroffen. Hier wird eine Beitragserhöhung der sogenannten Bisex-Tarife erwartet. In diesen Bisex- Tarifen müssen Männer und Frauen noch unterschiedliche Beiträge für identische Leistungen bezahlen. Für die Tarife „MediClinic“, „MediVita Z90“ und „MediNatur P“ können vor allem männliche Versicherte eine Beitragsanpassung erwarten.


Variante I

Tarifwechsel innerhalb der Gothaer

Besonders für langjährig Versicherte ist ein PKV Tarifwechsel innerhalb der Gothaer besonders geeignet, da Ihre Altersrückstellung vollständig erhalten bleiben.

 

  • Einsparung ohne Kündigung
  • Alter und Vorerkrankungen spielen keine Rolle
  • vergleichbares oder verbessertes Leistungsniveau

 

Beim Tarifwechsel nach §204 VVG müssen keine Fristen beachtet werden. Ein Umstieg ist generell immer zum nächsten Monatsersten möglich.

Variante II

Wechsel zu einem neuen PKV-Anbieter

Sie haben die Absicht in eine neue private Krankenversicherung zu wechseln? Ein Umstieg zu einer neuen Gesellschaft biete allerdings nur dann Vorteile, wenn Sie:

 

  • gesund ohne Vorerkrankung
  • Ihren Vertrag nach 2009 abgeschlossen haben 
  • keine Zukunft mit den Tarifen der Gothaer sehen

 

Nutzen Sie Ihr Sonderkündigungsrecht zum 31.12.22 und finden mit dem Marktvergleich der FinanzSchneiderei Ihren neuen Tarif. 


Beispiel zur Tarifoptimierung: Dieter L. aus Köln, 67 Jahre, Gothaer
Monatsbeitrag vor PKV Tarifwechsel  650 EUR
Monatsbeitrag nach PKV Tarifwechsel 419 EUR
Beitragsersparnis im Monat 231 EUR

Gut zu wissen

Unisex Tarife sind Tarife in denen Männer und Frauen den gleichen Beitrag zahlen.
                            BISEX Tarife sind ebenfalls bis 2022 geschützt.

Allgemeine Informationen zur Beitragsanpassung

 

Daten und Fakten Münchener Verein 

  • Sitz: Köln
  • Gründung: 1820
  • Leitung:  Karsten Eichmann
  • Mitarbeiter 2015: 5815

 

Wie entsteht eine PKV Beitragserhöhung?

Unter Berücksichtigung des Alters, des Gesundheitszustandes und den tariflichen Leistungen lassen sich die Beiträge entsprechend dem Äquivalenzprinzip berechnen. Die privaten Krankenversicherungen sind dazu verpflichtet ihre Beiträge anzupassen, sobald der Anstieg medizinischer Kosten die 10% Marke überschreitet.

Bei der Beitragserhöhung spielen also unter anderem folgende Faktoren eine Rolle:

  • Steigende Lebenserwartung des Menschen
  • Senkung des Rechnungszinses
  • Medizinische Inflation

 

Letztendlich entsteht eine Leistungsspirale nach oben, die gegebenenfalls mit PKV Beitragserhöhungen kompensiert werden müssen.

 


Beitragserhöhung weiterer Gesellschaften